1991
Anfang der 90er baute Farmfrites eine neue Fabrik in Lommel, die auch kleinere Kartoffeln verarbeiten konnte. Ab da verkaufte er alle Kartoffeln an Farmfrites. Auch der Maschinenpark wurde modernisiert: Die Hassia Legemaschine wurde gegen einen elektronisch gesteuerte Gruse getauscht, der Pflanzenschutz wurde mit einer 33 m breiten gezogenen Cebeco Spritze erledigt und der Roder der Marke Wühlmaus  wich einem Grimme DLS1500.


1995
In diesem Jahr wurde eine neue Lagerhalle für 4000 t Kartoffeln mit Spaltenboden gebaut. Der Kartoffelanbau nahm mehr und mehr der Ackerfläche ein. Außerdem fanden die ersten Fendt Traktoren ihren Weg auf den Hof. Leistungsstarke Traktoren wurden für die wachsenden Anbaugeräte benötigt.


1998
Die ersten selbstfahrenden Arbeitsmaschinen fürs Spritzen und Roden wurden gekauft: Ein 4-reihiger AVR Roder und eine Agrifac Spritze mit 39m-Gestänge. 



Vorige Volgende