Grubbern

2018
Im Jahr 2018 haben wir die Möglichkeit bekommen, einen Väderstad Topdown 300 mit dem neuen Fendt 942MT auszuprobieren. Bei diesem Test hatten wir viel Spaß.

Natürlich haben wir auch ein kleines Video davon gemacht.

  

2017
2017 haben wir die ganze Zwischenfrucht mit dem neuen Fendt 724 gesät. Der Lemken Smaragd und die Accord Sämaschine waren dabei unverändert im Einsatz. Allerdings konnten wir erstmals mit GPS gesteuerter Section Control und variablen Aussaatkarten arbeiten dank Fendt Variodoc pro.



2016
Mit dem Lemken Smaragd und Accord Fronttank haben wir die Zwischenfrucht gesät.

Wir haben die Saison mit einer Demo der Lemken Heliodor mit 12 Metern und einem Fendt 1050 abgeschlossen. Wir haben mit dieser Kombination Silomaisstoppeln und dann Kartoffelland bearbeitet.


Im nächsten Video können Sie sich den Einsatz dieser Kombination anschauen. Große Schlagkraft bei geringem Kraftstoffverbrauch!

2015
Auch 2015 haben wir mit dem Smaragd die Grundbodenbearbeitung durchgeführt.

2014
Die Bilder unten wurden dieses Frühjahr aufgenommen. Wir haben mit dem Smaragd den zuvor gestreuten Kalk eingearbeitet um den pH-Wert des Bodens zu erhöhen.

Nach der Silomaisernte haben wir alle Flächen mit dem Lemken Smaragd und der Accord Sämaschine bearbeitt und Gerste als Begrünung gesät. Dank RTK können wir die Überlappungen so klein wie möglich halten.


Nach dem Roden der Zuckerrüben haben wir die Flächen mit einem 6m breiten Lemken Kristal. Die Rübenblätter werden eingearbeitet, damit sie besser zersetzt werden. Bei dieser Gelegenheit konnten wir auch den neuen Fendt 828 Tier 4 final mit Variogrip testen.

Wir haben einen Test durchgeführt, um festzustellen, ob der Reifendruck auf dem Acker tatsächlich Kraftstoff spart. Sie können den Test im folgenden Film ansehen.



2012
2012 haben wir den alten Kongskilde-Federzinkengrubber gegen einen neuen Lemken Kristall mit 6 Metern ausgetauscht. Wir haben diesen Grubber ohne Walze gekauft und ihn dann mit einer zusätzlichen Zinkenreihe ausgestattet. Wir verwenden diesen Grubber hauptsächlich, um Felder so zu kultivieren, dass sie schneller austrocknen. Für eine etwas tiefere Bearbeitung haben wir uns für schmale Schare ohne Flügel entschieden. Da die Maschine keine Walze mehr hat, bleibt eine grobklutige Oberfläche, die eine größere Oberfläche haben und somit schneller austrocknen. Im Herbst haben wir diesen Grubber auch benutzt, um die Äcker nach der Rübenernte zu grubbern, damit das Rübenblatt besser zersetzt wird.


2010
Auch der alte Kongskilde Federzinkengrubber ist noch regelmäßig im Einsatz. Hier sehen Sie den sechs Meter breiten Grubber hinter dem Fendt 818. Der Vorteil dieser Maschine ist, dass durch das grobe Arbeitsbild der Boden schneller austrocknen kann.


2007
Im Herbst 2007 haben wir beschlossen, unseren drei Meter breiten Smaragd genen einen sechs Meter breiten zu tauschen. Mit diesem neuen Grubber können wir mehr Schlagkraft bieten bei weniger Kraftstoffverbrauch pro Hektar. Außerdem können wir so den Verschleiß reduzieren, weil wir langsamer fahren werden.

Auf den Bildern können Sie sehen, dass wir die Spuren vom Düngerstreuen im gepflügten Land lockern. Wir verwenden dafür den Fendt Vario 930, da er am einfachsten mit der Spatenmaschine und der Fräse zu koppeln ist. Die anderen Traktoren müssen an den anderen Maschinen bleiben. Der Smaragd kann auch mit einem leichteren Traktor gezogen werden, aber mit dem 930 können wir am wirtschaftlichsten pro Hektar arbeiten.  Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 12 km/h und einer Arbeitstiefe von 15 bis 20 cm hat diese Kombination eine große Schlagkraft.


1998
Wir kauften unseren ersten Smaragd Grubber. Wir setzen den drei Meter breiten Grubber ein um Maisstoppeln zu bearbeiten.


1994
Die erste Bodenbearbeitung auf unserem Betrieb ist nach dem Winter. Der Boden muss schnell austrocknen, damit er befahrbar wird für weitere Bearbeitungen. Wir nutzen dafür den Kongskilde Grubber mit drei Reihen Federzinken und großen Gänsefußscharen. Diesen 5,5m breiten, klappbaren Grubber haben wir seit 1994 und er ist noch immer in Gebrauch.
 
 Grubbern      
Terug <